Grundschule Höner Mark

leben - lachen - lernen

Weihnachtsmärchen 2022 an der Grundschule Höner Mark

Am 01.12.2022 fand das alljährliche Weihnachtstheater in der Sporthalle der Grundschule Höner Mark statt. Begeistert verfolgten die Kinder das Geschehen auf der Bühne...

Pinocchio, eine Holzpuppe, die Holzschnitzer Gepetto aus einem sprechenden Holzscheit geschnitzt hat, ist quicklebendig und hat nur einen Wunsch! Er möchte ein richtiger Junge aus Fleisch und Blut werden. Wie alle Kinder lässt er sich gerne ablenken, der Zirkus ist verlockender als die Schule und die Gauner Fuchs und Kater luchsen ihm auch noch sein Gled ab. So ganz vom Weg abgekommen hilft zum Glück die blaue Fee dem naiven aber herzensguten Pinocchio nach vielen Abenteuern zurück zu Gepetto, wo er zur Belohnung ein echter Junge wird.

Buchspende der Buchhandlung Thalia

Auch die Grundschule Höner Mark hat in diesem Jahr eine Bücherspende im Wert von 250 Euro von der Buchhandlung Thalia erhalten. Die Bücher werden den Bestand in der Leseecke erweitern und den eifrigen Lesern viel Freude bereiten. 

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Spende.

 Teamplayer - Grundstein für ein gesundheitsfördernden Lebensstil

Das Präventionszentrum Nord hat einen zertifizierten Präventionskurs entwickelt, der sich dem gesundheitsfördernden Lebensstil der Kinder widmet. In diesem Präventionskurs soll der Bewegungsmangel und die sozialen Ressourcen der Kinder aufgegriffen werden. Der Kurs wird in drei Schwerpunkte "Ich-Du-Wir" unterteilt, die für die weitere Persönlichkeitsentwicklung grundlegend und bedeutungsvoll sind. Den Kindern werden spaßige Übungen zum Thema Selbstvertrauen, Achtsamkeit, gegenseitige Unterstützung und Teamwork angeboten. Drei Kurse fanden bei uns in der Sporthalle der Grundschule Höner Mark statt. 

Jagdhorn blasen an der Grundschule Höner Mark

In diesem Schuljahr hat sich wieder an unserer Schule eine AG "Jagdhorn blasen" gebildet. Der Unterricht wird kostenlos von den Obfrauen G. Kröger und A. Germann erteilt. Mit dem Zuschuss aus dem Programm "Startklar in die Zukunft" konnten wir zehn neue "Fürst-Pless-Hörner" anschaffen. Der Hegerin Dinklage hat sich auch mit 400 Euro an diesem Projekt beteiligt. Die Kinder sind begeistert dabei und die Gruppe wird von Woche zu Woche größer. Am Sonntag, den 02.10.2022 hatten die Jagdhornbläser ihren ersten großen Auftritt. Auf dem Jägerball des Hegerings Dinklage haben die Kinder verschiedene Jagdsignale geblasen. Begeistert applaudierte das Publikum und man spürte die Anerkennung dieser Leistung.

Grundschulmusiziertag

Am 12.09.2022 hatten die Kinder der Grundschule Höner Mark den Grundschulmusiziertag.

Die Kinder der Eingangsstufe waren in der Musikschule Romberg zu Gast und konnten hier viele Instrumente (Klavier, Fagott, Geige usw.) ausprobieren. In neun Gruppen, die sich an einem Laufplan orientierten, erlebten die Kinder einen interessanten Vormittag.

Die 3. und 4. Klassen blieben in der Schule. Ulrich Lier und einige Kollegen vom Kolpingorchester stellen verschiedene Blasinstrumente vor. Anschließend durften die Kinder in Gruppen die Instrumente ausprobieren. 

Für das Kolpingorchester und den Bläserklassen war das eine gute Werbung. 

Ernährungsführerschein

Ernährungsgewohnheiten und gesundheitsbewusstes Essverhalten werden maßgeblich im Elternhaus geprägt. Da aber viele Eltern beide ganztägig arbeiten, wird eine gesunde Ernährung oft vernachlässigt. Bei diesem Projekt werden die Kinder durch Theorie und Praxis an die Zubereitung gewisser Mahlzeiten, Tischmanieren und Essrituale herangeführt. Wir haben schon Kinder in diesen Gruppen gehabt, die gewisse Gemüsesorten nicht kannten. Wir ermuntern die Kinder alles zu probieren und auch zu Hause auszuprobieren. Die Resonanz auf dieses Projekt ist sehr gut. Gerade nach dem Lockdown hat man beobachtet, dass viele Schüler zu übergewichtig sind und eine gesunde Ernährung benötigen. Frau Christa Wilker, eine Ökotrophologin, hat dieses Projekt durchgeführt.

Die Dinklager Höner-Mark-Grundschüler nehmen eine CD auf

Die Freude am Singen, der Spaß an der Gemeinschaft und das Singen mit ganzer Seele - das stand kürzlich an der Dinklager Grundschule Höner Mark im Mittelpunkt. Mit einer großen Portion guter Laune und einem mobilen Tonstudio war Jakob von den Minimusikern zu der Bildungseinrichtung gereist. Statt des üblichen Schulalltags erwartete die Grundschüler ein Tag, der unter dem Thema Musik und Musizieren stand.                                               

Zum Schulbeginn startete der Minimusikertag mit einem gemeinsamen "Einsingen"aller 230 Schüler in der Pausenhalle. Jakob Lübbe, Pädagoge der Minimusiker, stimmte die Schüler mit einem musikalischen Warm-up auf den Tag ein. Mit viel Spaß, Freude und ein wenig Aufregung waren schnell die ersten Lieder mit der gesamten Schülerschaft vom mobilen Tonstudio im "Kasten". "Mit geschultem Einfühlungsvermögen und vereinfachten technischen Erklärungen und Übungen nahm Jakob Lübbe den Schülern die Angst, falsch zu singen", berichtete Lehrerin Dorothee Blömer. Von jedem Jahrgang wurden verschiedene Lieder aufgenommen. Es wurden typische Kinderlieder wie "Zwei kleine Wölfe" oder "Die Bieber haben Fieber" über moderne Lieder wie "Chöre" oder "Auf uns" sowie passende Abschiedslieder "Auf Wiedersehen" oder "Alte Schule, altes Haus" gesungen. Ein besonderes Lied "Wir wünschen uns Frieden" lag allen Beteiligten besonders am Herzen. Sogar das Kollegium verwandelte sich von Jakob Lübbe zu einem gut funktionierenden Chor.                                                                               Zum Abschluss verabschiedete sich der Minimusiker Jakob Lübbe mit einer goldenen CD, die in der Grundschule direkt einen festen Platz gefunden hat. Alle aufgenommenen Lieder wurden in einem Tonstudio zu einer professionellen CD zusammengefügt, die von den Schülern und Lehrern erworben werden konnte.                        Quelle: OV          

Minimusiker 2
Minimusiker 2
Minimusiker 1
Minimusiker 1
Minimusiker 3
Minimusiker 3

Die Bundesjugendspiele 2022 waren ein voller Erfolg

Mathe-Olympiade 2022

Medienkompetenz

Viele Eltern wissen, dass der Medienkonsum bereits negative Auswirkungen auf das Verhalten ihrer Kinder hat und wissen aber nicht, wie sie darauf reagieren sollen. Am 04.05.2022 fand ein Elternabend für die Erziehungsberechtigten der 3. und 4. Klassen des CSW - Charitas- Sozialwerk statt, um die Mediennutzung von Grundschulkindern zu beleuchten. Das Konzept des CSW sieht vor, ein möglichst umfassendes Wissen über die Schutzmöglichkeiten im Internet zu vermitteln.

Ein Licht für den Frieden

Am Mittwochabend, 27.04.2022 haben sich die Schüler, Lehrer und Eltern der Grundschule Höner Mark auf dem Schulhof versammelt, um ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Die Aktion lief unter dem Motto "Ein Licht für den Frieden", die mit vielen Kerzen untermalt wurde. 

Es wurden Wünsche für ein friedvolles Zusammenleben vorgetragen, Gebete gesprochen, selbstgebastelte Flaggen mit Friedenszeichen geschwenkt und Lieder für den Frieden gehört. Dazu wurde ein großes Peace-Zeichen mit allen Anwesenden gestellt.

Ein großer Dank geht an Daniel Wegmann, der die Aktion fotografisch festgehalten hat.

Blumenwiese

In Kooperation mit der Schulsozialarbeiterin Marlen Gerdes und dem Förderverein der Grundschule Höner Mark wurde eine Blumenwiese von der Klasse 4c angelegt. Das Saatgut wurde von der Familie Meyer zu Höne-Hachmüller bereitgestellt.

Leserollis für die Eingangsstufe und 3. und 4. Klassen

Finanziert aus dem Budget "Startklar in die Zukunft" wurden jetzt zwei Leserollis für die Eingangsstufe und die 3. und 4. Klassen angeschafft.

Von den Deutschlehrerinnen Frau Tabeling und Frau Detmers wurden 50 Bücher mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden für die Leserollis angekauft. 

Der Leserolli wandert von Klasse zu Klasse und erfüllt somit das Motto der Schule:

Wer gern liest, liest viel. 

Wer viel liest, liest gut.

Wer gut liest, liest gern.

Kann eine Kuh immer Milch geben?

Die Grundschule Höner Mark wird vom 17.03.-30.03.2022 das Projekt "Tiere und Menschen auf dem Bauernhof" in den Eingangsstufenklassen durchführen. Das Projekt umfasst eine theoretische Vorbereitung durch die RUBA-Mitarbeiterinnen Frau Göjtke und Frau Barth und einen praktischen Teil, den Besuch des Hofes Beimforde in Hausstette. Gerade in der heutigen Zeit, wo die Wertigkeit der Lebensmittel in der Öffentlichkeit diskutiert wird, ist es wichtig, dass Kinder einen Zugang dazu bekommen.

Viele SchülerInnen haben heute keinen direkten Kontakt mit der Landwirtschaft. Haben die Kinder schon mal die Rüsselnase eines Schweins berührt oder eine Kuh gestreichelt?

Es gibt sogar Kinder, die glauben, dass unsere Milch von der lila Kuh produziert wird. Mit diesem Projekt entdecken sie altersgerecht und hautnah den Ursprung unserer Nahrungsmittel.

In der Schule wird oft nur theoretiscch über die Landwirtschaft gesprochen. Schülerbücher zeichnen oft ein verklärtes Bild von der Wirklichkeit auf den Höfen und bringen ideologische Aspekte hinein.

Mit diesem Projekt geben wir den Kindern die Möglichkeit, das Klassenzimmer zu verlassen und das wirkliche Leben und Arbeiten auf einem produzierenden Hof kennenzulernen.

Was man selbst sieht, hört und anfassen kann, versteht man besser.

Finanziert wird dieses Projekt aus dem Budget des Programms "Startklar in die Zukunft".

Abenteuerland Bewegung

Bewegungsmangel und fehlende Möglichkeiten des Breitensports im Lockdown haben die motorische Entwicklung von Schulkindern stark ausgebremst. Darum hat sich unsere Schule beim Präventionszentrum Nord angemeldet, die speziell für diese Kinder einen Präventionskurs entwickelt haben. Man bietet den Kindern spaßige Übungen zur Schulung der motorischen Fähigkeiten an und animiert sie alters- und leistungsvariabel zu eigenständigen Bewegungen. Dieser Kurs findet an drei Freitagen in unserer Sporthalle statt. Kosten für diesen Kurs entstehen nicht.

Termine:

04.03.2022

11.03.2022

18.03.2022

Alles für die Gesundheit,

Alles mit Spaß

Alles in unserer Schule